Genießer-Schwarzwald 2018

Für viele Gäste in „Deutschlands schönster Genießerecke“ gehört zum Urlaubserlebnis eines unbedingt dazu: Genuss-Erlebnisse in allen Variationen. Bei der Fülle des kulinarischen Angebots dürften auch bei den verwöhntesten Genießern kaum Wünsche offen bleiben; denn schon lange setzt man im Schwarzwald auf eine anspruchsvolle Küche mit regionalen Zutaten, auf regionstypische Weine, Biere, Wasser und „Wässerli“.

Nicht ohne Grund sind in den aktuellen Feinschmeckerführern insgesamt 310 gastronomische Betriebe ausgezeichnet. Die Auswahl für Connaisseurs reicht also für mehr als einen Urlaub.

Das gibt es sonst nirgends: Über 29 Restaurants leuchten 37 Michelin-Sterne. 2018 vergab der renommierte „Guide Michelin“ einen neuen Stern an das „Eckert“ in Grenzach-Wyhlen an der Schweizer Grenze. Dort kocht der erst 25-jährige Nicolai Wiedmer nach eigenen Angaben „jung, modern, innovativ, mit frischen regionalen Produkten“. Baiersbronn im nördlichen Schwarzwald ist mit gleich acht Sternen über drei Restaurants das Mekka der Feinschmecker im Schwarzwald.

Fast 60 Köche wurden vom Gault Millau mit Hauben und Punkten ausgezeichnet, 46 vom Feinschmecker. Der Varta-Führer vergibt Diamanten an 207 Restaurants, der Schlemmer-Atlas Kochlöffel an mehr als 240 Betriebe. Mehr als 100 Naturparkwirte und über 50 Wirte der Vereinigung „Kaiserlich genießen“ haben sich der regionalen Küche verschrieben.

Aber damit nicht genug: Sechs der neun „Sterne des Südens“, einem Zusammenschluss exklusiver Fünf-Sterne-Superior Hotels in Baden- Württemberg und 20 „Empfohlene Weinhotels“ liegen in der Ferienregion. Urlauber können aber auch im Weinfass, im Baumhaushotel oder im Reisemobil auf zahlreichen Weingütern übernachten.

In „Naturpark-Marktscheunen“ in Kirchzarten, Berghaupten und Baden-Baden sind regionale Produkte wie im Supermarkt zu kaufen. Von Anfang Mai bis Mitte Oktober präsentieren Landwirte und Erzeuger auf rund 40 Naturpark-Märkten im Schwarzwald ihre regionalen Produkte. Zusätzlich zu den kulinarischen Genüssen bieten die Naturpark-Märkte in den verschiedenen Orten im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord und im Naturpark Südschwarzwald ein buntes Programm mit musikalischer Unterhaltung, Schwarzwälder Tradition und Mitmach-Angeboten.

Schwarzwälder Schinken, Kirschtorte, Kirschwasser und Tannenzäpfle als die klassischen Genuss-Souvenirs haben längst Unterstützung bekommen durch „Schwarzwälder Kirschstollen“, unzählige Whiskys, Craft-Biere aus vielen kleinen „Genussmanufakturen“ und diverse Gin-Sorten wie Monkey 47 oder den 2017 weltweit höchstprämierten „Boar“-Gin mit Schwarzwald-Trüffel.

Die Vielfalt der Schwarzwälder Genussfreuden wird in diesem Jahr sichtbar auf der Themenseite www.kulinarik.im-schwarzwald.info. Dort werden außergewöhnliche Genuss-Geschichten erzählt, im Laufe des Jahres Schwarzwälder „Genusshelden“ porträtiert und besondere kulinarische Events wie „Tafelvine“ direkt in den Reben  sowie Schwarzwälder Produkte vorgestellt.

Mehr Infos und alle Adressen unter Tel. 0761.896460, www.kulinarisch-schwarzwald.info

Zum 4. Mal: „MaiWein“ an der Badischen Weinstraße

Mehr als 100 Events, Weinproben, lehrreiche Kellerführungen, stimmungsvolle Winzerhocks und kulinarische Events locken im Mai an die Badische Weinstraße am Westrand der Ferienregion Schwarzwald. Infos zu allen Veranstaltungen unter Tel. 0761.896460, www.mai-wein-baden.de

26.-27.5.2018: Erdbeerfest in Oberkirch

Oberkirch ist einer der bedeutendsten Erzeugermärkte für Erdbeeren. Am Westrand des mittleren Schwarzwaldes werden jährlich mehr als 5.000 Tonnen geerntet. Wenn Ende Mai traditionell das Erdbeerfest eingeläutet wird, steht Oberkirchs Innenstadt ganz im Zeichen der „Königin der Früchte“. Konditoren, Gastronomen und Selbstvermarkter bieten am 26. und 27. Mai 2018 allerlei Köstlichkeiten mit Erdbeeren an. Mehr Infos: Tel. 07802.82600, www.renchtal-tourismus.de

5.-10.7.2018: Freiburger Weinfest

Rund um das Freiburger Münster dreht sich zwischen dem 5. und dem 10. Juli 2018 alles um den badischen Wein. An zahlreichen Ständen präsentieren Winzergenossenschaften und Weingüter aus der Region ihre Weine, Sekte und Spirituosen. Die heimische Gastronomie verwöhnt dazu passend mit badischen Köstlichkeiten. Mehr Infos: Tel. 0761.388101, www.weinfest.freiburg.de

3.-6.8.2018: Markgräfler Weinfest in Staufen

Winzergenossenschaften und Weingüter der südlichsten Sonnenterrasse Deutschlands präsentieren vom 3. bis 6. August 2018 ihre Produkte aus dem Markgräflerland: Die Besucher können mehr als 300 Weine, Winzersekte, Seccos sowie diverse Edelbrände verkosten. Zwar ist das Markgräflerland in erster Linie für seine Gutedel bekannt, doch in Staufen kann man sich auch an zahlreichen Rotweinen delektieren. Info-Tel. 07633.80536, www.muenstertal-staufen.de

17.-20.8.2018: Breisgauer Weinfest in Emmendingen

Mehr als 180 Weine aus der Region nördlich von Freiburg sind beim Breisgauer Weinfest vom 17. bis 20. August 2018 in Emmendingen zu verkosten. Zum Rahmenprogramm des Weinfests in der Altstadt gehören neben kulinarischen Highlights auch Konzerte. Mehr Infos unter Tel. 07641.19433, www.weinlandbreisgau.de

31.8.-3.9.2018: Weinfest „Kaiserstuhl-Tuniberg“ in Breisach

Romantische Stimmung unter dem beleuchteten Münster in Breisach verspricht das Weinfest „Kaiserstuhl und Tuniberg“. Vom 31. August bis 3. September 2018 lassen sich in den Lauben und Pavillons des Festgeländes gesellige Abende mit der ganzen Familie verbringen. Mehr Infos unter Tel. 07667.940155, www.weinfest-breisach.de

6.-10.9.2018: Bühler Zwetschgenfest

Traditionell feiert Bühl am zweiten September-Wochenende das „Bühler Zwetschgenfest“. Dank ihrer Widerstandsfähigkeit und des frühen Reifezeitpunkts war die Bühler Zwetschge lange der „Star“ unter den Zwetschgen und für die Stadt einst Haupterwerbsquelle. Vom 6. bis 10. September 2018 erwartet die Festbesucher ein buntes Programm mit Unterhaltung, Musik und regionalen Köstlichkeiten. Mehr Infos unter Tel. 07223.935332, www.buehl.de

28.9.-1.10.2018: Ortenauer Weinfest in Offenburg

Traditionell beschließt das Ortenauer Weinfest in Offenburg die Saison. Vom 28. September bis 1. Oktober 2018 präsentiert es bereits zum 61. Mal die Genuss-Vielfalt im „Weinparadies“ Ortenau. Auf dem Marktplatz sind rund 200 Weine und Sekte mit vielen Auszeichnungen im Angebot. Infos unter Tel. 0781.822800, www.ortenau-tourismus.de

Schwarzwälder Genuss-Tipps zwischen Buchdeckeln

So schlicht der Titel, so originell der Inhalt: In ihrer Kochbuch-Reihe „Schwarzwälder Tapas“ lassen Verena Scheidel und Manuel Wassmer aus Bühl ihrer kulinarischen Kreativität freien Lauf. Nach dem Erfolg von „Schwarzwälder Tapas“ (2014) und „Schwarzwälder süße Minis: Das Dessertbuch“ (2015) zeigen „Deutschlands beste Hobbyköche“ auch in ihrem 2017 erschienenen „Schwarzwälder Tapas 2“ auf raffinierte Weise, wie modern und überraschend die badisch-schwäbische Küche sein kann. Und das findet auch international Anerkennung: Das Buch wurde beim „23. Gourmand World Cookbook Award“ – der „Oscar“-Verleihung der Kochbuchliteratur – in der Kategorie „Bestes Buch des Jahres“ in Deutschland ausgezeichnet. Damit konkurriert „Schwarzwälder Tapas 2“ im Mai 2018 mit den anderen nationalen Gewinnern aus über 200 Ländern um den Titel „Best Book of the World“. Zu den mehr als 130 Rezepten des Kochbuchs zählen Kreationen wie Tellersülze auf Bibbeleskäsemousse, Badische Grünkernpaella mit Flusskrebs, Zander und Speck oder Brezel-Cupcakes mit Bärlauch-Ziegenkäse-Topping. Die bekannte Schwarzwälder Weinsommelière Natalie Lumpp liefert zu den auch visuell äußerst ansprechend präsentierten Rezepten einen Tipp zum passenden regionalen Tropfen.

Wie heißt es so treffend im Vorwort des Buches „Speck:takel“: „Dass der Schwarzwälder sich nahezu ausschließlich von Speck ernährt, ist eine humorige Vermutung. Dass allerdings Speck in seinem Leben eine wichtige Rolle gespielt hat und bis heute spielt, stimmt ganz gewiss. Dass sich diesem besonderen Schwarzwälder Speck-Genuss mittlerweile auch andere Völkerstämme angeschlossen haben, trifft ebenso zu.“ So begeben sich Uwe Baumann und Sibyll Mayer in ihrem „Kult- und Kochbuch rund um den Schwarzwälder Speck“ auf Entdeckungsreise: Ihr mehr als 300 Seiten dicker, wunderbar bebilderter (Buch)Schinken versammelt nicht nur mehr als 60 Rezepte, sondern beleuchtet auch die Geschichte, Gegenwart und Zukunft des urigtypischen Schwarzwälder Kulturguts.

Zum Cocktailmixen bedarf es guter Zutaten. Also warum nicht ausgewählte und hochwertige Zutaten aus der Region verwenden und gekonnt kombinieren? In Baden-Württemberg und vor allem in der Ferienregion Schwarzwald sind tausende Brenner beheimatet. In ihrem Buch „Brand neu gemixt. Cocktails mit Likören und Bränden aus Baden-Württemberg“ präsentieren die Barkeeper der legendären „Schwarzwald Bar Brigade“ bekannte und weniger bekannte, doch immer ausgezeichnete Brenner aus dem Ländle und stellen deren Spitzenprodukte vor. Aus den regionalen Edelbränden werden in Kombination mit anderen Spirituosen, Kräutern und Marmeladen außergewöhnliche Cocktails gemixt, mit oder ohne Alkohol. Bilder des international renommierten Fotografen Baschi Bender machen das Buch zu einer Augenweide.

Mehr Infos zu allen Büchern und weitere Genuss-Tipps gibt es unter Tel. 0761.896460, www.kulinarisch-schwarzwald.info

Foto: © Ulrike Klumpp/Hotel Traube Tonbach Baiersbronn

 Werbung