Alpine 110 für Straße und Rennstrecker

Alpine präsentiert auf dem Genfer Auto-Salon 2018 drei Neuheiten für den Mittelmotorsportwagen A110: die gewichtsoptimierte, speziell für passionierte Sportfahrer entwickelte Variante „Pure” und die komfortorientierte A110 „Légende”. Hinzu kommt der gemeinsam mit den Motorsportspezialisten von Signatech entwickelte A110 GT4.

Die neue A110 „Pure” wiegt weniger als 1.100 Kilogramm. Damit ist sie das leichteste Fahrzeug der A110 Baureihe und weckt Erinnerungen an die legendären Rennsportvarianten des gleichnamigen Klassikers, die in den 1960er- und 1970er-Jahren auf den europäischen Rennstrecken und Rallye-Pisten für Furore sorgten. Alpine wendet sich mit der Variante besonders an Fahrer, die das fahrdynamische Potenzial des kompakten Mittelmotorsportlers auf kurvenreichen Gebirgsstraßen oder auf der Rennstrecke auskosten wollen.

A110 „Pure”: maximaler Fahrspaß durch konsequenten Leichtbau

Ein Beispiel für den konsequenten Leichtbau, den die Alpine Entwickler bei der A110 „Pure” anwandten, sind die Schalensitze von Sabelt. Sie bestehen aus einer einteiligen Sitzschale kombiniert mit einer frei liegenden Metallstruktur für die tragenden Teile. Die Sportsitze wiegen jeweils nur 13,1 Kilogramm.

Zur Steigerung des Fahrvergnügens kann der Fahrer die Motor-, Getriebe- und Gaspedalcharakteristik, den Auspuffsound sowie die Eingriffsparameter des Elektronischen Stabilitätsprogramms ESP variieren. Drei verschiedene Fahrprogramme stehen hierfür zur Wahl: „NORMAL”, „SPORT” und „TRACK”. Zur Serienausstattung zählen unter anderem Klimaautomatik, Navigationssystem, Hauptscheinwerfer und Rücklichter in LED-Technik sowie die Smartphone-Integration per mySPIN.

Die Verbindung zur Straße stellen 17-Zoll-Räder her. Auf Wunsch sind auch 18-Zoll-Räder in zwei Designs, Brembo Hochleistungsbremsen und ein Sportauspuff verfügbar. Ebenfalls auf der Liste der Optionen stehen 6-Wege-Komfortsitze, die noch immer mit geringem Gewicht und exzellentem Seitenhalt überzeugen. Hinzu kommen zwei Focal Audiosysteme, die Einparkhilfe vorne und hinten sowie die Rückfahrkamera.

 Werbung