Torbole am Gardasee fasziniert die Sportler

Torbole liegt am nördlichen Ufer des Gardasees, eingebettet zwischen dem Monte Baldo im Osten und der Sarcaebene im Norden, und ist besonders unter den Anhängern des Windsurfens beliebt. Es ist ein international bekanntest Segel- und Surfzentrum. Torbole am Gardasee ist auch der Ausgangspunkt für Mountainbiketouren, erholsame Spaziergänge und Wanderungen.
Torbole war einst ein kleines Fischerdorf. Der kleine Hafen mit dem alten Zollamt und dem Beust Haus ist der malerischste Platz von Torbole.
Von Torbole war bereits Goethe zutiefst beeindruckt. Er beschrieb den Wind als herrliches Naturphänomen und faszinierendes Naturschauspiel. Goethes begeisterte Beschreibungen veranlaßten in den vergangenen Jahrhunderten zahlreiche junge Maler und Dichter auf ihren Studienreisen durch Italien Torbole am Gardasee einzuschliessen.

Von Nago hat man eine außergewöhnlich schöne Aussicht auf den Gardasee.
Nago liegt auf einer felsigen Anhöhe im Norden von Torbole auf der Straße, die ins Etschtal führt. Die Penede Burg und die österreichisch-ungarischen Festungen von Nago waren strategische Überwachungspunkte auf der Hauptverbindungsstraße zwischen dem Etschtal und dem Gardasee. Die Burg und die Festungen wurden restauriert und sind für die Öffentlichkeit zugänglich.
Ein schöner Spaziergang zwischen Nago und Torbole führt Sie zu den Gletschermühlen, eiszeitliche Gruben aus dem Quartär.

Quelle/Fotos: gardatrentino.it

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>