Gelbsucht unvermeidbar

Laupheim, 03. März 2015. Wie man den Stier bei den Hörnern packt, hat Hamann bereits mit dem ultimativen Finish für die geschlossene Version des Aventador bewiesen. Auf dem Autosalon 2015 stellen die Laupheimer nun ihre Entwicklung auf Basis des faszinierenden Roadsters ins Rampenlicht. Wer Hamann kennt, weiß, dass der „Lambo“ einfach noch kompromissloser, noch spektakulärer als das Serienmodell auftreten muss. Dieser Herausforderung hat sich der Laupheimer Veredler gestellt und präsentiert jetzt ein fein ausdefiniertes Modellkonzept, das aus dem Frischluftsportler ein individualisiertes Meisterwerk mit einzigartigen Charakterzügen macht.

Die Frontansicht wird von maßgeschneiderten Luftschachteinsätzen aus Sicht-Carbon dominiert. Optisches Gegenstück dieser Aerodynamik-Komponente ist der aus dem gleichen Material gefertigte zweiteilige Frontspoiler, der für rennsporttauglichen Abtrieb sorgt und den Vorderrädern so mehr Grip verschafft. Für eine Optimierung der Luftströme sorgen auch die auffälligen Seitenschweller, mit denen Hamann die extravagante Optik durchzeichnet. Die großvolumige Lufteinlasshutze auf der Motorhaube versorgt das gewaltige Zwölfzylinder-Aggregat mit jeder Menge Kühlluft und betont den eigenen Charakter des Modells. Hamann integriert hierfür den Blick auf das Lamborghini-Kraftwerk besonders hochwertiges Sicht-Carbon.

Den größten Optimierungsaufwand betreibt Hamann am Heck des Aventadors. Heckschürze und Heckdiffusor ersetzen die Laupheimer durch Eigenkonstruktionen aus ultraleichtem Carbon. Aus dem gleichen Material besteht auch der verstellbare Heckflügel, den Hamann speziell für den „Limited“ entwickelt hat. Für das individuelle Klangkonzert sorgt der Sportendschalldämpfer, den Hamann auch als Race-Version mit einem beeindruckenden „Backfire“-Effekt anbietet.

Glanzstücke des schwäbischen Lambos sind die exakt auf den neuen Auftritt abgestimmten Leichtmetallräder. Das mehrteilige Hamann „Professional“ wird im Schmiedeverfahren gefertigt, was durch Leichtigkeit und höchste Festigkeiten ein Maximum an Fahrdynamik garantiert. Die Hochleistungsräder in den Dimensionen 9×20 und 13×21 Zoll tragen Ultra-High-Performance-Reifen in den Größen 255/30 ZR 20 vorn und 355/25 ZR 21 hinten.

Die Leistungswerte des potenten Italieners treiben die Spezialisten von Hamann in neue Powersphären. 700 PS (515 kW) und 690 Newtonmeter galt es zu toppen – und das ist Hamann auf höchsteffiziente Weise gelungen. Mit der komplett überarbeiteten Software des Steuergeräts erreicht der Zwölfzylinder nun 760 PS (559 kW). Das maximale Drehmoment des 6,5-Liter-V12 steigt mit der Kennfeldoptimierung auf fulminante 735 Nm*.

Hamann präsentiert den offenen „Limited-Lambo“ in Genf in der gelb-perlmutt-schimmernden Sonderfarbe „Giallo Orion“. Die Anspielung auf das gleichnamige Sternenbild kann durchaus als Griff nach den Sternen verstanden werden, denn Hamann erfüllt jeden nur erdenklichen Kundenwunsch: So wird auch das Lambo-Interieur beispielsweise mit aufwändig vernähten Lederapplikationen auf dem Armaturenbrett, den Seitenverkleidungen oder den Hochgeschwindigkeitssitzen zum unverwechselbaren Einzelstück.

Hamann bietet das Modell als fein abgestimmtes Gesamtkunstwerk an, die exklusiven Komponenten lassen sich aber auch nach individuellen Wünschen konfigurieren, zum Beispiel dann, wenn das Basismodell bereits in der Garage des Kunden residiert.

Quelle/Fotos: Hamann

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>